Donnerstag, 1. Juni 2017

Mein Besuch im Kloster bei Martina Gebhardt

So lange ist es schon wieder her und endlich komme ich dazu, darüber zu berichten: Im September durfte ich mit einer netten Gruppe andere Beauty-Redakteurinnen und Bloggerinnen zur Jubiläumsfeier der Marke Martina Gebhardt ins Kloster Wessobrunn reisen und sogar dort übernachten. Aber mal von vorn: Kloster? Martina Gebhardt? Jubiläum?


Wer ist Martina Gebhardt?

Wir durften die Pionierin der demeter-Naturkosmetik persönlich kennenlernen und ich bin hin und weg von dieser beeindruckenden Powerfrau, die in den letzten 30 Jahren ihre großartige Beautymarke aufgebaut hat, nebenher noch in den USA als Architektin arbeitet und dort auch einen Teil des Jahres verbringt, einen sehr charmanten Sohn auf beiden Kontinenten großgezogen hat und derzeit ihren Traum verwirklicht und das alte Kloster Wessobrunn, das sie vor 2 Jahren gekauft hat, in eine neue Produktionsstätte für ihre fantastischen Produkte umbaut. Ein großes Vorbild für jede arbeitende (und vor allem ideenreiche, selbstständige) Mutter! Auch den vielen netten Mitarbeitern sieht und hört man an, wie viel Spaß die Arbeit macht. Egal ob Produktionsleiterin, Haus- und Hoffotografin oder Vertriebschef – das Arbeitsklima in und um Wessobrunn ist sehr angenehm, und so eine gute Stimmung wünscht man sich an allen Arbeitsplätzen.



Was ist so besonders an den Produkten?


Die Weisheit des Lebens besteht im Weglassen des Unwesentlichen.

Dieser Spruch von Laotse steht auf Martina Gebhardts Website und kennzeichnet wie auch das Motto „weniger ist mehr“ die Herstellung ihrer Kosmetikprodukte. Sie verwendet nur eine minimale Anzahl an sinnvollen Inhaltsstoffen. Bemerkenswert ist, dass alle Produkte nicht nur bio, sondern seit 2010 durchweg demeter-zertifiziert sind!

Wer mehr über die Firmenhistorie und Martinas spannende Beweggründe erfahren möchte, findet hier eine lesenswerte Zusammenfassung!

Kloster Wessobrunn © Natürlich Mama Blog

Was ist so besonders am neuen Firmensitz?

Martina Gebhardt ließ sich schon immer von Heilkräuterkunde und traditionellen Klosterrezepturen inspirieren. Als sie auf Suche nach einem neuen Firmensitz die 1250 Jahre alte Benediktinerabtei Wessobrunn entdeckte, war schnell klar, dass dies das perfekte Headquarter werden würde. Vor dem wunderschönen Kloster steht die 1000-jährige Tassilolinde, der Martina zum Jubiläum eine eigene Linie gewidmet hat. 

Tassilolinde

Zudem gibt es drei artesische Quellen und genügend Platz für Kräutergarten, Rinderweiden und Bienenstöcke. Auch innen ist das idyllisch gelegene Kloster ein Traum – hier war im 18. Jahrhundert eine Stuckatorenschule untergebracht, deren Kunstwerke noch heute zu bestaunen sind.



Kosmetik hat für mich eine ähnliche Bedeutung wie ein schönes Gebäude. Beide sind schützende Hüllen für ein kostbares Inneres. Diese Hülle soll einen bewahrenden und auch anregenden Charakter haben, damit Leben sich darin ereignen kann. Jedes Individuum füllt diesen Raum anders aus“, so lautet ein schönes, Passendes Zitat von Martina Gebhardt. Das Multitalent hat ein mitreißendes Lachen und man sieht ihr an, dass sie ein lebenslustiger und in sich ruhender Mensch ist, der sich keine Gedanken um Falten oder andere Alterserscheinungen macht. Daher heißt ihre Linie für reife Haut auch „Happy Aging“. Wie gut das tut in einer Beautywelt, die nur auf Jugend bedacht ist...!

Die beiden Tage im Kloster Wessobrunn haben auch mir gut getan. Die Ruhe dort, die spannenden Erzählungen von Martina Gebhardt und ihren tollen Mitarbeitern, die netten Treffen mit Kolleginnen – an all das denke ich sehr gerne zurück, wenn ich täglich meine liebsten Martina Gebhardt Produkte verwende. Denn seitdem ich die Marke und deren Gründerin so gut kennenlernen durfte, gehören viele Martina-Gebhardt-Produkte zu meinem täglichen Beauty-Lieblingen:



Allen voran das neue Eye Care Fluid (30 ml, 17,90 €) mit Avocado- und Nachtkerzensamenöl ist fantastisch: Es ist leicht, duftet herrlich und pflegt trockene und empfindliche Haut rund ums Auge perfekt.

Für meine empfindliche, zu Unreinheiten neigende Mischhaut habe ich in Wessobrunn die Young & Active Linie sowie die Salvia Lotion entdeckt (und schon nachgekauft). Dort gibt es übrigens auch einen hübschen Shop, in dem man nicht nur alle Martina-Gebhardt- und SensiSana-Produkte, sondern auch Honig oder Sirup aus dem Wessobrunner Klostergarten kaufen kann.




Das erfrischende Young & Active Tonic (100 ml, 10,50 €) und der Young & Active Cleanser (150 ml, 13,50 €) einigen und pflegen die (mehr oder weniger junge) Mischhaut mit Johannisbeerextrakten und Melissenhydrolat - bei dessen Extraktion wir übrigens zusehen durften. Wenn die Haut spinnt, kommt die milchig-leichte Salvia Lotion (100 ml, 15,90 Euro) zum Einsatz. Sie reguliert die Talg- und Fettproduktion mit Salbei, Hamamelis und grünem Tee.

Jetzt im Sommer liebe ich die Summer Time Lotion für Gesicht und Körper, die ich auch gerne als After-Sun-Pflege verwende, um meine Haut abends schön strahlen zu lassen (150 ml, 16,90 Euro). Die Ölkapseln der Sommerlinie habe ich schon letzten Sommer hier vorgestellt.

Ich liebe auch die Hand & Nail Serie – die erfrischende Handlotion mit Sonnenblumenöl und Extrakten von Kamille, Holunderwurzel und Magnolie steht auf meinem Schreibtisch und das Cuticle Oil (15 ml, 11,90 Euro) verwende ich wöchentlich nach dem Nagelfeilen, um die Nagelhaut zu stärken und zu pflegen. Auf dem Foto fehlt außerdem noch die Baobab Fußcreme (denn die liegt in meiner Nachttischschublade) – die kann ich jedem mit strapazierten Füßen nur empfehlen!

Ihr seht, es lohnt sich, die wohlriechenden und super pflegenden Produkte von Martina Gebhardt mal kennenzulernen! Für ihre Inhaltsstoffe und die Wirkung haben sie ein fantastisches Preis-Leistungs-Verhältnis und man bekommt sie oft auch in kleinen Bioläden (mein liebster Händler ist z.B. das Naturhaus Fellhäusle in Öhringen) oder natürlich im firmeneigenen Onlineshop: http://www.martina-gebhardt-naturkosmetik-shop.de

Neben der klassischen Martina Gebhardt Linie stellt das Unternehmen auch noch die Marke Sensisana her, die über Kosmetikerinnen vertrieben wird. Seit meinem persönlichen Behandlungstermin in Wessobrunn – eine tolle Gelegenheit bei einer sehr netten Außendienstmitarbeiterin –  benutze ich aus der Linie das Black Mud Peeling und das sehr leichte Tönungsfluid.


Mehr Infos zu SensiSana bekommt ihr hier: www.sensisana.de

Oh, der Kindergarten schließt gleich. Es gäbe doch noch so viel Schönes zu erzählen, zum Beispiel über das fantastische Menü mit Inhaltsstoffen aus ihren eigenen Produkten, das Martina Gebhardt exklusiv für uns kreiert hatte (z.B. mit Baobab-Röstis), über die Forschung von Masuro Emoto, die ebenfalls eine Grundlage für die Produkte bildet, über jeden einzelnen der Mitarbeiter, die wir kennenlernen durften... – aber für heute ist erstmal Schluss. Bestimmt berichte ich bald mal wieder über diese spannende Marke und deren Neuheiten oder schreibe eine ausführliche Review über die SensiSana Produkte.

Bis dahin sonnige Grüße



PS: Ich danke Martina Gebhardt, ihrem Team und Tanja Gusinde für den schönen, lehrreichen und entspannenden Aufenthalt im Kloster Wessobrunn. Die Produkte sind teilweise Pressemuster und teilweise Eigenanschaffungen :)


Hier noch meine Mitbringsel aus dem Klosterladen und unsere selbstgemachte Salbei-Hautcreme
(Martinas erstes Produkt) sowie das oben erwähnte Melissenhydrolat, beide im ursprünglichen Design 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen