Dienstag, 3. Mai 2016

Statt Blumen: Last Minute Muttertags-Ideen

Dieses Jahr gibt es zum Muttertag mal ausnahmsweise keine Schnittblumen, sondern andere Geschenke, die mit Pflanzen zu tun haben: Meine Mama zum Beispiel erfreut sich selbst an einem großen Garten mit zahlreichen Blumen, Büschen, Stauden und einem Kräuterbeet. Eine Freude kann ich ihr also bereiten, indem ich ihr sanfte Pflege für ihre Gärtnerhände schenke, Bücher mit schönen Gartenideen oder einen leckeren Kräutertee bzw. dieses Jahr eine tolle Kräuter-Milch-Mischung zum Entspannen.





Frühlingsfrisches Pflegeset

Kennt Ihr die Marke „Le Couvent des Minimes“? Die Rezepte für die wohltuenden Pflegeprodukte des französischen Traditions-Labels stammen von den Maria-Missionsfranziskanerinnen Anfang des 19. Jahrhunderts, die ihre Kräuter in den Klostergärten im südfranzösischen Mane anbauten. Heute kommen nicht nur die Pilger in den Genuss der herrlich duftenden Rezepturen, denn inzwischen sind die hübschen Produkte auch bei uns erhältlich (allerdings handelt es sich hier nicht um Naturkosmetik).


Für frühlingszarte Haut gibt es zur Zeit das hinreißende „Escapade Printanière“-Set, über das sich bestimmt jede Mama freut. Es enthält 4 Reisegrößen und 2 Pröbchen in einer hübschen Schachtel – perfekt für einen Wochenendtrip:

  • Eau de Minimes Duschgel (30ml) – weckt die Sinne mit Orangen- und Rosmarinöl
  • „Baume d’Amour“ Bodylotion (25ml) – Sheabutter und Damaszenerrosenwasser pflegen trockene Haut
  • Gärtner Hand Balsam (25ml) – schützt strapazierte Hände mit römischer Kamille, Mimosenextrakt und Melisse
  • Eau Sereine (20 ml) 
- eine feuchtigkeitsspendende Handcreme mit Mandarinen- und Koksöl, perfekt für unterwegs
  • „Baume d’Amour“ Gesichtscreme (Sachet) für sensible Haut mit Sheabutter und Traubenkernöl 
  • Mildes, wohltuendes Shampoo (Sachet), das das Haar von der Wurzel an mit Pfefferminz, Rosmarin- und Haselnussöl
 stärkt.


Das Frühlings-Set von Le Couvent de Minimes ist ab sofort für 14 Euro in den meisten Müller-Filialen erhältlich (Store-Finder hier


Für die Gesundheit der ganzen Familie

Mit den vielen tollen Kräutern im Garten wird nicht nur das Essen schmackhafter, das weiß jeder. Allerdings traut man sich dann oft doch nicht, aus den heimischen Kräutern selbst einen Hustensaft, eine Salbe oder ein Öl herzustellen.


Kräuter-Expertin Rosemary Gladstar zeigt in ihrem neuen Buch Heilkräuter-Rezepte für die ganze Familie, wie man mit einfachen Kräutern und traditionellen Rezepten viele Heilmittel für den Hausgebrauch herstellen kann. In der Einleitung geht Rosemary erst auf die Tradition und die Bedeutung der ökologischen Kräuterkunde ein, bevor sie in den weiteren Kapiteln Mittel gegen Stress, Schmerzsyndrome, aber auch Schönheitstipps mit Kräutern vorstellt. Im Detail geht sie auf Kräuterheilkunde bei Kindern ein und stellt tolle Rezepte vor wie zum Beispiel Kräuterlutscheis, Hausmittel gegen Koliken, Haferbäder gegen Ausschläge oder diverse Tees, die das Immunsystem stärken und helfen, Kinderkrankheiten besser zu überstehen. Weitere Kapitel beschäftigen sich mit Frauen- und Männerheilkunde sowie Rezepten und Tipps für mehr Vitalität im Alter. Im Anhang ist noch einmal jedes einzelne Kraut erklärt, abgebildet, und es wird beschrieben, wofür es empfohlen wird. Ein zweiter Anhang beschäftigt sich mit den Techniken zur Herstellung der Tinkturen, Kapseln und Tees.


Ein für diesen Preis sehr umfassendes, faszinierendes und gut geschriebenes Buch, in dem wohl jeder fündig wird. Wer nicht selbst mischen mag, kann sich die Rezepte auch in Apotheken anfertigen lassen. Es lohnt sich auf jeden Fall, das Buch im Haus zu haben und ab und zu hineinzuschauen. Hobbygärtner finden hier neue Ideen für gesunde Kräuter zum Selbstanbauen und Omas werden die Familie fortan mit leckeren Sirups und Teemischungen versorgen.

Rosemary Gladstar: Heilkräuter-Rezepte für die ganze Familie
Für 24 Euro zu bestellen beim Narayana Verlag


Goldene Milch für die Nachmittagspause

Mal ein anderes Geschenk als Tee: Kurkuma Latte wird in der Ayurvedischen Lehre auch als die „goldene Milch“ bezeichnet, da Kurkuma ein sehr beliebtes Gewürz ist. Als Hauptzutat in Curry ist es auch hierzulande als scharf-herbes Gewürz bekannt, im Ayurveda gilt es als Schönheitselixir und Energiespender. Es hat eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung und kurbelt nach einem schweren Essen den Stoffwechsel an. Ein Klassiker der Ayurvedaküche ist die Goldene Milch, für die heiße Pflanzenmilch mit Kurkumapaste verrührt wird.


Von Sonnentor wurden für die Bio-Kurkuma-Latte-Mischung noch Vanille und Zimt sowie Kakao, Ingwer, Süßholz und Pfeffer hinzugefügt, so dass der Geschmack leicht süßlich wird und dennoch für Energie sorgt.


Die einfachste Zubereitungsart ist, einen Teelöffel der Kurkuma Latte-Mischung in 200 ml (Pflanzen-)Milch einzurühren, alles gemeinsam zu erwärmen und nach Belieben zusätzlich zu süßen, z.B. mit Kokosblütenzucker.


Klassischerweise wird in der Ayurveda zuerst eine Paste aus der Gewürzmischung zubereitet. Dazu verrührt man ¼ Tasse der Sonnentor-Mischung mit ½ Tasse Wasser. Die Mischung wird auf dem Herd zum Köcheln gebracht und so lange gekocht, bis eine Paste entsteht – diese kann bis zu 10 Tage lang im Kühlschrank aufbewahrt werden. Für die goldene Milch wird ein TL der Paste in 200 ml Milch eingerührt, erwärmt und bei mittlerer Hitze 4 bis 5 Minuten geköchelt; anschließend ev. süßen oder mit einem Teelöffel Kokosöl verfeinern.


Ich muss zugeben, bisher habe ich die Kurkuma Latte auf die „faule Art“ mit Hafer- oder Kuhmilch zubereitet, aber auch so schmeckt sie schon sehr lecker. Eine schöne Geschenkidee für Tee- und Kaffeeliebhaber, die mal etwas Neues ausprobieren möchten.

Die Vanille Kurkuma Latte könnt Ihr schnell noch vor dem Muttertag bestellen bei Sonnentor.com oder im nächsten Bio-Laden für ca. 6,50 Euro kaufen.

Kommentare:

  1. Die Kurkuma-Latte hatte ich auch schon probiert, aber mein Fall war das nicht. Bin dann doch eher für herkömmliche Latte Macchiato zu haben :-)
    Generell gefällt mir dein Beitrag zu den alternativen Muttertagsgeschenken :-) Meine Kinder basteln etwas für mich, die Kleine hat sich sogar schon verraten - aber wenn im Kindergarten der Aufruf nach einem Terrakotta-Topf erfolgt, kann man sich den Rest ja schon denken ;-)
    Schön fand ich ihre Erklärung: "An Muttertag hat man seine Mama lieb" und als ich nach den anderen Tagen gefragt habe kam dann "Ich hab dich an allen Tagen lieb" und das ist eigentlich das schönste Geschenk :-)
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Yvonne,

    Du hast recht, das ist wirklich das Schönste. Bin mal gespannt, was unser Knirps aus dem Kindergarten mitbringt... letztes Jahr war es eine Karte, die er weder selbst ausgeschnitten noch bemalt noch beklebt hatte!

    Liebe Grüße
    Jenny

    PS: mit der Hafermilch und ein wenig Kokosblütenzucker könnte die Kurkuma Latte für mich eine echte Alternative zum nachmittäglichen Latte Macchiato werden ;)

    AntwortenLöschen